das erstes Spiel 3.10.2017

von Wolfgang Zierl (Kommentare: 0)

am 3.10.2017 traten 6 Mädchen der Chamer U16w in Neustadt bei der DJK an.

Es war Ihr allererstes Spiel und einiges klappte schon ganz gut.

Gerade in der Defense und beim Rebounding gab es aber viele Lücken, welche von der erfahrenen DJK Neustadt genutzt wurden.

Ihre eigentliche Größenüberlegenheit erkannten die ASV'lerinnen erst zum Ende des dritten Viertels und begannen diese auch auszunutzen.

Zu dem Zeitpunkt war die Mannschaft der DJK schon mit 85 Punkten davongezogen. Lautstark angetrieben von Trainer und Eltern errangen sie Punkt um Punkt. Trotzdem liesen sich die Gress Schützlinge das Spiel nicht verderben umd machten ebenfalls Ihre Körbe. Dem Neustädter Pressing, konnten sie sehr gut Ihre Größe und lange Pässse entgegen setzten.

Mit dem eigentlich verdienten quentchen Glück, hätten es mehr Treffer sein müssen. Aber viele Bälle gingen knapp vorbei oder sprangen wieder raus.

Die Fastbreak Gegenstöße der DJK´ler führten fast immer zum Erfolg.

Am Ende stand ein 27 : 100 für die DJK an der Tafel.

 

W.Zierl 10.10.2017

Zurück

Einen Kommentar schreiben

das erstes Spiel 3.10.2017

von Wolfgang Zierl (Kommentare: 0)

am 3.10.2017 traten 6 Mädchen der Chamer U16w in Neustadt bei der DJK an.

Es war Ihr allererstes Spiel und einiges klappte schon ganz gut.

Gerade in der Defense und beim Rebounding gab es aber viele Lücken, welche von der erfahrenen DJK Neustadt genutzt wurden.

Ihre eigentliche Größenüberlegenheit erkannten die ASV'lerinnen erst zum Ende des dritten Viertels und begannen diese auch auszunutzen.

Zu dem Zeitpunkt war die Mannschaft der DJK schon mit 85 Punkten davongezogen. Lautstark angetrieben von Trainer und Eltern errangen sie Punkt um Punkt. Trotzdem liesen sich die Gress Schützlinge das Spiel nicht verderben umd machten ebenfalls Ihre Körbe. Dem Neustädter Pressing, konnten sie sehr gut Ihre Größe und lange Pässse entgegen setzten.

Mit dem eigentlich verdienten quentchen Glück, hätten es mehr Treffer sein müssen. Aber viele Bälle gingen knapp vorbei oder sprangen wieder raus.

Die Fastbreak Gegenstöße der DJK´ler führten fast immer zum Erfolg.

Am Ende stand ein 27 : 100 für die DJK an der Tafel.

 

W.Zierl 10.10.2017

Zurück

Einen Kommentar schreiben