ASV-Basketballer gewinnen auch zweite Partie gegen Schierling

von Samuel Wiedemann (Kommentare: 0)

ASV-Basketballer gewinnen auch zweite Partie gegen Schierling

Nach genau einer Woche stand für die zweite Mannschaft der ASV-Basketballer bereits das Rückspiel gegen den TV Schierling auf dem Programm. Das Hinspiel konnte die Mannschaft von Coach Patrick Kamm mit 91:73 für sich entscheiden. Trotz einer dünn besetzten Auswechselbank konnten die ASVler, dank einer starken zweiten Halbzeit, den zweiten Sieg in Folge in der Platzierungsrunde einfahren. Simon Zierl war verhindert, da er zur selben Zeit in Regensburg mit seiner U14mixed ein Spiel bestritt. Mario Sklorz und Marco Mauerer konnten an diesem Samstag ebenfalls nicht mitagieren. Dafür stand Tobias Winkelmüller als sechster Mann zum zweiten Mal im Kader der Chamer. Wie im Hinspiel wurde auch an diesem Samstag mit einer Zonenverteidigung begonnen. Dabei legten die Gastgeber furios los und waren zu Hause in eigener Halle über vier Viertel treffsicher, sofern man freie Würfe zuließ. Trotzdem ging das erste Viertel mit 22:20 an den ASV Cham. Im zweiten Spielabschnitt ließen die Schierlinger die Zügel nicht nach und punkteten weiter konstant. Den ASV-Spielern sah man das harte Training vom Vorabend noch an, da die gewohnte Spritzigkeit fehlte. 23 Punkte im zweiten Viertel reichten letztlich für einen 45:45-Gleichstand zur Halbzeitpause aus. Auch im dritten Viertel wurde weiter hart gekämpft und der TV Schierling konnte bis zur 24. Minute die Führung bis auf neun Punkte ausbauen. Patrick Kamm reagierte mit einer schnellen Auszeit, um den Lauf der Gastgeber zu stoppen. Ab diesem Zeitpunkt stellte er auf eine aggressive Mann-Mann-Verteidigung um, was sich im Nachhinein als richtig erweisen sollte. Mit dieser Form der Verteidigung kamen die Schierlinger nicht zurecht, wodurch der Rückstand schnell egalisiert werden konnte. Bis zum Ende des dritten Viertels konnte man sogar eine zwei Punkte-Führung herausspielen (72:70). Im letzten Spielabschnitt wurde an die Leistung des vorherigen Viertels angeknüpft, wobei die Gegenspieler weiter unter Druck gesetzt wurden, was zahlreiche Ballverluste provozierte. Auch in der Defensive konnten die Chamer Center die Rebounds nun vermehrt einfahren. Dies wiederum ermöglichte in der Offensive vermehrt leichte Punkte. Zwei Minuten vor Spielende musste Dominik Major mit seinem fünften persönlichen Foul das Spielfeld verlassen, was jedoch keine großen Schwierigkeiten mehr bereitete, da der Vorsprung bereits 5 Punkte betrug. Am Ende musste sich der TV Schierling mit einer 92:82-Niederlage geschlagen geben, womit sie weiter das Tabellenschlusslicht in der Platzierungsrunde sind.

Es spielten für den ASV Cham: Dominik Major (39 Punkte, 3 Dreier), Gabriel Wiedemann (32 Punkte, 5 Dreier), Ruben Arozamena Villarubia (9 Punkte), Samuel Wiedemann (7 Punkte, 1 Dreier), Damien Dimpfl (5 Punkte) und Tobias Winkelmüller.

Bei nur 6 Chamer Akteuren glänzten vor allem Dominik Major und Gabriel Wiedemann, die zusammen 71 der insgesamt 92 Chamer Punkte erzielten. Hervorzuheben sind Ruben Arozamena Villarubia und Damien Dimpfl, die zusammen viele wichtige Rebounds für Cham holten.

Nächsten Sonntag (16.02.) ist um 15:00 Uhr der TV Burglengenfeld 1 in der heimischen Mehrzweckhalle zu Gast. Die erste Mannschaft spielt bereits am Samstag um 20:00 Uhr bei der DJK Neustadt a. d. Waldnaab 2.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

ASV-Basketballer gewinnen auch zweite Partie gegen Schierling

von Samuel Wiedemann (Kommentare: 0)

ASV-Basketballer gewinnen auch zweite Partie gegen Schierling

Nach genau einer Woche stand für die zweite Mannschaft der ASV-Basketballer bereits das Rückspiel gegen den TV Schierling auf dem Programm. Das Hinspiel konnte die Mannschaft von Coach Patrick Kamm mit 91:73 für sich entscheiden. Trotz einer dünn besetzten Auswechselbank konnten die ASVler, dank einer starken zweiten Halbzeit, den zweiten Sieg in Folge in der Platzierungsrunde einfahren. Simon Zierl war verhindert, da er zur selben Zeit in Regensburg mit seiner U14mixed ein Spiel bestritt. Mario Sklorz und Marco Mauerer konnten an diesem Samstag ebenfalls nicht mitagieren. Dafür stand Tobias Winkelmüller als sechster Mann zum zweiten Mal im Kader der Chamer. Wie im Hinspiel wurde auch an diesem Samstag mit einer Zonenverteidigung begonnen. Dabei legten die Gastgeber furios los und waren zu Hause in eigener Halle über vier Viertel treffsicher, sofern man freie Würfe zuließ. Trotzdem ging das erste Viertel mit 22:20 an den ASV Cham. Im zweiten Spielabschnitt ließen die Schierlinger die Zügel nicht nach und punkteten weiter konstant. Den ASV-Spielern sah man das harte Training vom Vorabend noch an, da die gewohnte Spritzigkeit fehlte. 23 Punkte im zweiten Viertel reichten letztlich für einen 45:45-Gleichstand zur Halbzeitpause aus. Auch im dritten Viertel wurde weiter hart gekämpft und der TV Schierling konnte bis zur 24. Minute die Führung bis auf neun Punkte ausbauen. Patrick Kamm reagierte mit einer schnellen Auszeit, um den Lauf der Gastgeber zu stoppen. Ab diesem Zeitpunkt stellte er auf eine aggressive Mann-Mann-Verteidigung um, was sich im Nachhinein als richtig erweisen sollte. Mit dieser Form der Verteidigung kamen die Schierlinger nicht zurecht, wodurch der Rückstand schnell egalisiert werden konnte. Bis zum Ende des dritten Viertels konnte man sogar eine zwei Punkte-Führung herausspielen (72:70). Im letzten Spielabschnitt wurde an die Leistung des vorherigen Viertels angeknüpft, wobei die Gegenspieler weiter unter Druck gesetzt wurden, was zahlreiche Ballverluste provozierte. Auch in der Defensive konnten die Chamer Center die Rebounds nun vermehrt einfahren. Dies wiederum ermöglichte in der Offensive vermehrt leichte Punkte. Zwei Minuten vor Spielende musste Dominik Major mit seinem fünften persönlichen Foul das Spielfeld verlassen, was jedoch keine großen Schwierigkeiten mehr bereitete, da der Vorsprung bereits 5 Punkte betrug. Am Ende musste sich der TV Schierling mit einer 92:82-Niederlage geschlagen geben, womit sie weiter das Tabellenschlusslicht in der Platzierungsrunde sind.

Es spielten für den ASV Cham: Dominik Major (39 Punkte, 3 Dreier), Gabriel Wiedemann (32 Punkte, 5 Dreier), Ruben Arozamena Villarubia (9 Punkte), Samuel Wiedemann (7 Punkte, 1 Dreier), Damien Dimpfl (5 Punkte) und Tobias Winkelmüller.

Bei nur 6 Chamer Akteuren glänzten vor allem Dominik Major und Gabriel Wiedemann, die zusammen 71 der insgesamt 92 Chamer Punkte erzielten. Hervorzuheben sind Ruben Arozamena Villarubia und Damien Dimpfl, die zusammen viele wichtige Rebounds für Cham holten.

Nächsten Sonntag (16.02.) ist um 15:00 Uhr der TV Burglengenfeld 1 in der heimischen Mehrzweckhalle zu Gast. Die erste Mannschaft spielt bereits am Samstag um 20:00 Uhr bei der DJK Neustadt a. d. Waldnaab 2.

Zurück

Einen Kommentar schreiben