ASV schnappt sich Platz 4

von Andreas Koller (Kommentare: 0)

Mit einem überzeugenden 79:57 – Erfolg sicherten sich die Chamer Basketballer den ersten Sieg der Vereinsgeschichte gegen den VfL Treuchtlingen und rücken damit auf Platz vier vor.

Beide Teams hatten nach einem spielfreien Wochenende wenig Probleme in die Partie zu finden. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie in den ersten Minuten, in denen der ASV aufgrund von Unachtsamkeiten in der Defensive sechs Freiwürfe an den Gegner abgab. Erst zur Hälfte des ersten Viertels wurde die Verteidigung stabiler. Karel Ausprunk, hinter dessen Einsatz unter der Woche noch ein Fragezeichen stand, scorte nach seiner Einwechslung acht Punkte und sorgte so für eine 20:14 – Viertelführung.

Die gesteigerte Intensität in der Verteidigung setzte sich auch in der Folge weiter fort. Die personell geschwächten Gäste konnten sich in der Offensive nur noch selten durchsetzen und erzielten im zweiten Viertel lediglich neun Punkte. Beim ASV hingegen lief es immer besser und so konnte die Führung bis zur Halbzeit sogar bis auf 41:23 ausgebaut werden. „Wir haben phasenweise richtig gut gespielt und vor allem in der Defensive überzeugt“, lobte auch ASV-Coach Melton seine Spieler und warnte zugleich davor, die zweite Hälfte zu sehr auf die leichte Schulter zu nehmen.

Und trotz der Warnung zeigte seine Mannschaft im dritten Viertel eine zu fahrlässige Vorstellung. Die Gäste kämpften wie erwartet um jeden Ball und die Chamer Mannschaft konnte sich in der Offensive nicht mehr so gut in Szene setzen wie noch in Hälfte eins. Simon Zierl, der schon in der ersten Hälfte mit vier persönlichen Fouls belastet war, kassierte Mitte des Viertels sein fünftes Foul und musste das Feld frühzeitig verlassen. Der Vorsprung konnte aber dennoch bei 14 Punkten gehalten werden und im letzten Spielabschnitt sollte der Rhythmus wieder zurückkommen. Schnell baute der ASV die Führung wieder auf zwanzig Punkte aus. Melton nutzte die Gelegenheit und wechselte vermehrt Rotationsspieler ein. Die Zuschauer, unter denen sich auch einige Spieler der Chamer American Football Mannschaft befanden, konnten am Ende aber einen ungefährdeten 79:57 – Sieg feiern.

Für den ASV spielten: Gabriel Wiedemann (27 Punkte / 4 Dreier), Karel Ausprunk (23/1), Samuel Wiedemann (10/1), Simon Zierl (7), Patrick Kamm (4/1), Louis Keber (2), Andi Cumurija (2), Sebastian Zierl (2), Baran Baygin (1), Andreas Koller und Julian Klauk.

Schwierige Spiele vor der Brust                                    

Insgesamt nutze der ASV die Schwäche der Gäste unter dem Korb gut aus und zeigte in der Verteidigung eine konstant gute Leistung. Mit 39 Punkten von den Chamer Bankspielern ist auch die Ausgeglichenheit im Kader hervorzuheben. Mit dem Sieg und der zeitgleichen Niederlage des TSV Schwandorf rücken die Chamer Korbjäger auf den vierten Tabellenplatz vor. Bei noch drei verbleibenden Partien gilt es, mindestens diesen auch bis zum Ende zu halten.

Dabei sind die kommenden beiden Partien von entscheidender Bedeutung. Zunächst geht es am kommenden Sonntag gegen den Tabellenletzten aus Dingolfing, ehe eine Woche später der TV Lauf zu Gast ist in Cham. Beide Mannschaften befinden sich noch mitten im Abstiegskampf. „Dingolfing und Lauf haben zuletzt Erfolgserlebnisse feiern können und werden um jeden Punkt kämpfen. Hier wird uns alles abverlangt werden und wir müssen dagegenhalten“, warnt Melton seine Spieler davor, die Spiele gegen die abstiegsbedrohten Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen.

Die aktuelle Tabelle: https://www.basketball-bund.net/index.jsp?Action=102&liga_id=25214

Zurück

Einen Kommentar schreiben

ASV schnappt sich Platz 4

von Andreas Koller (Kommentare: 0)

Mit einem überzeugenden 79:57 – Erfolg sicherten sich die Chamer Basketballer den ersten Sieg der Vereinsgeschichte gegen den VfL Treuchtlingen und rücken damit auf Platz vier vor.

Beide Teams hatten nach einem spielfreien Wochenende wenig Probleme in die Partie zu finden. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie in den ersten Minuten, in denen der ASV aufgrund von Unachtsamkeiten in der Defensive sechs Freiwürfe an den Gegner abgab. Erst zur Hälfte des ersten Viertels wurde die Verteidigung stabiler. Karel Ausprunk, hinter dessen Einsatz unter der Woche noch ein Fragezeichen stand, scorte nach seiner Einwechslung acht Punkte und sorgte so für eine 20:14 – Viertelführung.

Die gesteigerte Intensität in der Verteidigung setzte sich auch in der Folge weiter fort. Die personell geschwächten Gäste konnten sich in der Offensive nur noch selten durchsetzen und erzielten im zweiten Viertel lediglich neun Punkte. Beim ASV hingegen lief es immer besser und so konnte die Führung bis zur Halbzeit sogar bis auf 41:23 ausgebaut werden. „Wir haben phasenweise richtig gut gespielt und vor allem in der Defensive überzeugt“, lobte auch ASV-Coach Melton seine Spieler und warnte zugleich davor, die zweite Hälfte zu sehr auf die leichte Schulter zu nehmen.

Und trotz der Warnung zeigte seine Mannschaft im dritten Viertel eine zu fahrlässige Vorstellung. Die Gäste kämpften wie erwartet um jeden Ball und die Chamer Mannschaft konnte sich in der Offensive nicht mehr so gut in Szene setzen wie noch in Hälfte eins. Simon Zierl, der schon in der ersten Hälfte mit vier persönlichen Fouls belastet war, kassierte Mitte des Viertels sein fünftes Foul und musste das Feld frühzeitig verlassen. Der Vorsprung konnte aber dennoch bei 14 Punkten gehalten werden und im letzten Spielabschnitt sollte der Rhythmus wieder zurückkommen. Schnell baute der ASV die Führung wieder auf zwanzig Punkte aus. Melton nutzte die Gelegenheit und wechselte vermehrt Rotationsspieler ein. Die Zuschauer, unter denen sich auch einige Spieler der Chamer American Football Mannschaft befanden, konnten am Ende aber einen ungefährdeten 79:57 – Sieg feiern.

Für den ASV spielten: Gabriel Wiedemann (27 Punkte / 4 Dreier), Karel Ausprunk (23/1), Samuel Wiedemann (10/1), Simon Zierl (7), Patrick Kamm (4/1), Louis Keber (2), Andi Cumurija (2), Sebastian Zierl (2), Baran Baygin (1), Andreas Koller und Julian Klauk.

Schwierige Spiele vor der Brust                                    

Insgesamt nutze der ASV die Schwäche der Gäste unter dem Korb gut aus und zeigte in der Verteidigung eine konstant gute Leistung. Mit 39 Punkten von den Chamer Bankspielern ist auch die Ausgeglichenheit im Kader hervorzuheben. Mit dem Sieg und der zeitgleichen Niederlage des TSV Schwandorf rücken die Chamer Korbjäger auf den vierten Tabellenplatz vor. Bei noch drei verbleibenden Partien gilt es, mindestens diesen auch bis zum Ende zu halten.

Dabei sind die kommenden beiden Partien von entscheidender Bedeutung. Zunächst geht es am kommenden Sonntag gegen den Tabellenletzten aus Dingolfing, ehe eine Woche später der TV Lauf zu Gast ist in Cham. Beide Mannschaften befinden sich noch mitten im Abstiegskampf. „Dingolfing und Lauf haben zuletzt Erfolgserlebnisse feiern können und werden um jeden Punkt kämpfen. Hier wird uns alles abverlangt werden und wir müssen dagegenhalten“, warnt Melton seine Spieler davor, die Spiele gegen die abstiegsbedrohten Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen.

Die aktuelle Tabelle: https://www.basketball-bund.net/index.jsp?Action=102&liga_id=25214

Zurück

Einen Kommentar schreiben