Bayerische Meiterschaft U20m Breitengüßbach

von Wolfgang Zierl (Kommentare: 0)

Am Freitag den 8.6. trat die U20 des ASV Cham eine Fahrt nach Breitengüßbach an, um Samstag und Sonntag an der Bayerischen Meisterschaft U20m in Breitengüßbach teilzunehmen. Das gebuchte Hotel war 200m von der Turnierhalle entfernt, gemeldet waren 5 Teams. Unter und Mittelfranken hatten keine Teams entsendet, für Oberfranken durften 2 Teams antreten. Der ASV Troß machte sich Hoffnungen auf einen Halbfinal Einzug.  Der erste Turniertag begann gleich mit dem Kracher TSV Tröster Breitengüßbach gegen DJK Don Bosco Bamberg. Eine sehenswerte Partie auf hohem Niveau. Im Anschluß traf der TSV Vaterstetten auf den TSV Diedorf, hier war Vaterstetten von Beginn an dominierend, wodurch sich die ASV´ler ebenfalls Chancen auf einen Sieg gegen Diedorf ausrechneten. Das Erste Spiel der rot-weissen fand gegen DJK Don Bosco Bamberg statt. Nach einem Anfänglichen Ängstlichen ersten Viertel war Bamberg mit 24:9 davon gezogen. Die mitgereisten Chamer Fans fürchteten schon eine schwere Klatsche. Aber die Jungs von Trainer Simon legten Ihre Angst ab uns boten nun 3 Viertel lang eine ansehnliche Vorstellung. Nach der Halbzeit gelang immer mehr und am Ende hatten sie sich mit dem 41:29 den Respekt der Bamberger erspielt.

DJK Don Bosco Bamberg
ASV Cham
69 : 41 25 : 5 38 : 9 52 : 24

So bestätigt trat man das Spiel gegen den TSV Diedorf an, legte stark los und erst zum Ende des zweiten Viertels gelang Diedorf der Anschluß an Cham. Nach der Halbzeit kam eine total veränderte Chamer Mannschaft ins Spiel. Die Verteidigung schwächelte gewaltig, man ließ Diedorf wieder und wieder frei an der 3er Linie stehen. Erst im Vierten Viertel wurde das abgestellt, da war Diedorf aber schon davongezogen. So stellte sich der ASV letztendlich selbst ein Bein und verlor 42:53 gegen den BOL Meister aus Schwaben

ASV Cham
TSV Diedorf
42 : 53 17 : 10 25 : 26 36 : 41  

Am Tag zwei, nach einer Mannschaftsbesprechung am Vorabend und dem Willen es jetzt besser zu machen und gegen den TSV Vaterstetten die 2 Punkte für das Erreichen von Platz 4 zu holen, startete man in die Partie.  Allerdings erwiesen sich die Oberbayern, gestärkt vom Vortags Sieg gegen Diedorf und angespornt von der Niederlage gegen Breitengrüßbach, als harter Brocken. Am Ende zu hart für den ASV.  Viele Fehler in der Defense, unnötige Ballverluste beim Ballvortrag und das Schicksal war zur Halbzeit bereits besiegelt. Am Ende Stand es 24:67 gegen den ASV. Platz 4 war weg und der TSV Breitengüßbach als Gastgeber und Farmteam von Brose Bamberg wartete. 

TSV Vaterstetten
ASV Cham
67 : 24 21 : 8 38 : 14 53 : 22

Das letzte Spiel der Meisterschaft, die Platzierungen standen praktisch fest, nur ein Wunder mit Sieg gegen den TSV Tröster Breitengüßbach, konnte Cham noch Platz 3 bescheren,  traten wir gegen die Turnierzweiten an. Der TSV zog schnell davon, Cham hielt ansehnlich dagegen, nur wollten die Bälle einfach nicht in den Breitengüßbacher Korb fallen. Das Spiel der Chamer war wieder schön anzusehen, der Ball lief gut, aber im Abschluß traf man schlechte Entscheidungen und verrannte sich oft im eins gegen eins. Am Ende stand es 36:77 aus Sicht der ASV Cham und somit Platz 5. Das wir im dritten Viertel nur 13 Punkte zu liesen und selber 16 erzielten änderte am Spielverlauf zu wenig. Im Viertel 4 konnte der TSV 22 Punkte auf Chamer Seite versenken.

ASV Cham
TSV Breitengüßbach
36 : 77 5 : 24 13 : 42 29 : 55

Hier noch die Abschlußtabelle:

 
Rang 
Name 
Spiele 
W/L 
Pkte 
Körbe 
Diff. 
1 DJK Don Bosco Bamberg 4 4/0 8 265 : 165 100
2 TSV Breitengüßbach 4 3/1 6 266 : 178 88
3 TSV Vaterstetten 4 2/2 4 228 : 196 32
4 TSV Diedorf 4 1/3 2 162 : 259 -97
5 ASV Cham 4 0/4 0 143 : 266 -123

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bayerische Meiterschaft U20m Breitengüßbach

von Wolfgang Zierl (Kommentare: 0)

Am Freitag den 8.6. trat die U20 des ASV Cham eine Fahrt nach Breitengüßbach an, um Samstag und Sonntag an der Bayerischen Meisterschaft U20m in Breitengüßbach teilzunehmen. Das gebuchte Hotel war 200m von der Turnierhalle entfernt, gemeldet waren 5 Teams. Unter und Mittelfranken hatten keine Teams entsendet, für Oberfranken durften 2 Teams antreten. Der ASV Troß machte sich Hoffnungen auf einen Halbfinal Einzug.  Der erste Turniertag begann gleich mit dem Kracher TSV Tröster Breitengüßbach gegen DJK Don Bosco Bamberg. Eine sehenswerte Partie auf hohem Niveau. Im Anschluß traf der TSV Vaterstetten auf den TSV Diedorf, hier war Vaterstetten von Beginn an dominierend, wodurch sich die ASV´ler ebenfalls Chancen auf einen Sieg gegen Diedorf ausrechneten. Das Erste Spiel der rot-weissen fand gegen DJK Don Bosco Bamberg statt. Nach einem Anfänglichen Ängstlichen ersten Viertel war Bamberg mit 24:9 davon gezogen. Die mitgereisten Chamer Fans fürchteten schon eine schwere Klatsche. Aber die Jungs von Trainer Simon legten Ihre Angst ab uns boten nun 3 Viertel lang eine ansehnliche Vorstellung. Nach der Halbzeit gelang immer mehr und am Ende hatten sie sich mit dem 41:29 den Respekt der Bamberger erspielt.

DJK Don Bosco Bamberg
ASV Cham
69 : 41 25 : 5 38 : 9 52 : 24

So bestätigt trat man das Spiel gegen den TSV Diedorf an, legte stark los und erst zum Ende des zweiten Viertels gelang Diedorf der Anschluß an Cham. Nach der Halbzeit kam eine total veränderte Chamer Mannschaft ins Spiel. Die Verteidigung schwächelte gewaltig, man ließ Diedorf wieder und wieder frei an der 3er Linie stehen. Erst im Vierten Viertel wurde das abgestellt, da war Diedorf aber schon davongezogen. So stellte sich der ASV letztendlich selbst ein Bein und verlor 42:53 gegen den BOL Meister aus Schwaben

ASV Cham
TSV Diedorf
42 : 53 17 : 10 25 : 26 36 : 41  

Am Tag zwei, nach einer Mannschaftsbesprechung am Vorabend und dem Willen es jetzt besser zu machen und gegen den TSV Vaterstetten die 2 Punkte für das Erreichen von Platz 4 zu holen, startete man in die Partie.  Allerdings erwiesen sich die Oberbayern, gestärkt vom Vortags Sieg gegen Diedorf und angespornt von der Niederlage gegen Breitengrüßbach, als harter Brocken. Am Ende zu hart für den ASV.  Viele Fehler in der Defense, unnötige Ballverluste beim Ballvortrag und das Schicksal war zur Halbzeit bereits besiegelt. Am Ende Stand es 24:67 gegen den ASV. Platz 4 war weg und der TSV Breitengüßbach als Gastgeber und Farmteam von Brose Bamberg wartete. 

TSV Vaterstetten
ASV Cham
67 : 24 21 : 8 38 : 14 53 : 22

Das letzte Spiel der Meisterschaft, die Platzierungen standen praktisch fest, nur ein Wunder mit Sieg gegen den TSV Tröster Breitengüßbach, konnte Cham noch Platz 3 bescheren,  traten wir gegen die Turnierzweiten an. Der TSV zog schnell davon, Cham hielt ansehnlich dagegen, nur wollten die Bälle einfach nicht in den Breitengüßbacher Korb fallen. Das Spiel der Chamer war wieder schön anzusehen, der Ball lief gut, aber im Abschluß traf man schlechte Entscheidungen und verrannte sich oft im eins gegen eins. Am Ende stand es 36:77 aus Sicht der ASV Cham und somit Platz 5. Das wir im dritten Viertel nur 13 Punkte zu liesen und selber 16 erzielten änderte am Spielverlauf zu wenig. Im Viertel 4 konnte der TSV 22 Punkte auf Chamer Seite versenken.

ASV Cham
TSV Breitengüßbach
36 : 77 5 : 24 13 : 42 29 : 55

Hier noch die Abschlußtabelle:

 
Rang 
Name 
Spiele 
W/L 
Pkte 
Körbe 
Diff. 
1 DJK Don Bosco Bamberg 4 4/0 8 265 : 165 100
2 TSV Breitengüßbach 4 3/1 6 266 : 178 88
3 TSV Vaterstetten 4 2/2 4 228 : 196 32
4 TSV Diedorf 4 1/3 2 162 : 259 -97
5 ASV Cham 4 0/4 0 143 : 266 -123

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben