Chamer kassieren die dritte Niederlage

von Andreas Koller (Kommentare: 0)

Die Bayerwald Luchse haben mit 54:76 gegen Litzendorf das Nachsehen

Der Start in die Partie war so, wie ihn sich die Luchse vorgestellt hatten. Die Mannschaft von Bradley Melton war stets in Schlagdistanz und setzte den letztjährigen Tabellendritten BG Litzendorf immer wieder unter Druck. In der 9. Spielminute überschlugen sich dann die Ereignisse, als Spieler Manuel Rockmann ein technisches und Coach Sandyk gleich zwei technische Fouls bekamen. Für Sandyk war die Partie an der Seitenlinie damit frühzeitig zu Ende.

Zunächst kam der ASV mit der Situation besser klar und konnte nach dem 20:19-Viertelstand erstmals im zweiten Viertel in Führung gehen. Doch dann schalteten die Litzendorfer Spieler einen Gang nach oben. Die Chamer verloren so 14 Punkte am Stück. So sah sich Melton mit seiner Truppe einem 30:42-Halbzeitrückstand gegenüber.

Gerade in der Offensive verloren die Chamer dabei komplett ihren Rhythmus und das wurde im dritten Viertel sogar noch schlimmer. Zwar hielt man die BG bei nur 14 Punkten, konnte jedoch selbst gar nur sechs erzielen. „So etwas darf uns nicht passieren, dafür haben wir zu viel Talent in unseren Reihen“, sagt Melton und hofft auf eine konstante Offensivleistung seiner Mannschaft.

Zu Beginn des letzten Spielabschnitts war die Partie bei 20 Punkten Rückstand praktisch schon gelaufen. Dennoch steigerte sich der ASV noch mal und zeigte im Angriff wieder eine bessere Leistung. Auch in der Verteidigung zeigte man wieder gute Ansätze und beendete die Partie mit einer 54:76-Niederlage.

Mit der Niederlage finden sich die Bayerwald Luchse vorerst am Tabellenende wieder als eine von noch vier sieglosen Mannschaften. „Wir haben im ersten und vierten Viertel eine gute Partie gezeigt, aber das zweite und dritte Viertel war unterirdisch von uns. Wir haben mit Lukas Pryszcz und Louis Keber zwei Schlüsselspieler schmerzlich vermisst und das ist aktuell auch eines unserer Probleme. Wir müssen immer wieder Ausfälle verkraften und bekommen so keine Konstanz in unser Spiel“, so ein enttäuschter Chamer Trainer.

In den kommenden Wochen stehen für den ASV drei Heimspiele an und zwei davon gegen Teams, die sich ebenfalls noch in der unteren Region der Tabelle befinden. (ckf)

Quelle: MZ https://www.mittelbayerische.de/sport/regional/cham-nachrichten/chamer-kassieren-die-dritte-niederlage-21517-art1949786.html

Text: Andreas Koller ASV Cham

Bild: Bertsch Julia

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Chamer kassieren die dritte Niederlage

von Andreas Koller (Kommentare: 0)

Die Bayerwald Luchse haben mit 54:76 gegen Litzendorf das Nachsehen

Der Start in die Partie war so, wie ihn sich die Luchse vorgestellt hatten. Die Mannschaft von Bradley Melton war stets in Schlagdistanz und setzte den letztjährigen Tabellendritten BG Litzendorf immer wieder unter Druck. In der 9. Spielminute überschlugen sich dann die Ereignisse, als Spieler Manuel Rockmann ein technisches und Coach Sandyk gleich zwei technische Fouls bekamen. Für Sandyk war die Partie an der Seitenlinie damit frühzeitig zu Ende.

Zunächst kam der ASV mit der Situation besser klar und konnte nach dem 20:19-Viertelstand erstmals im zweiten Viertel in Führung gehen. Doch dann schalteten die Litzendorfer Spieler einen Gang nach oben. Die Chamer verloren so 14 Punkte am Stück. So sah sich Melton mit seiner Truppe einem 30:42-Halbzeitrückstand gegenüber.

Gerade in der Offensive verloren die Chamer dabei komplett ihren Rhythmus und das wurde im dritten Viertel sogar noch schlimmer. Zwar hielt man die BG bei nur 14 Punkten, konnte jedoch selbst gar nur sechs erzielen. „So etwas darf uns nicht passieren, dafür haben wir zu viel Talent in unseren Reihen“, sagt Melton und hofft auf eine konstante Offensivleistung seiner Mannschaft.

Zu Beginn des letzten Spielabschnitts war die Partie bei 20 Punkten Rückstand praktisch schon gelaufen. Dennoch steigerte sich der ASV noch mal und zeigte im Angriff wieder eine bessere Leistung. Auch in der Verteidigung zeigte man wieder gute Ansätze und beendete die Partie mit einer 54:76-Niederlage.

Mit der Niederlage finden sich die Bayerwald Luchse vorerst am Tabellenende wieder als eine von noch vier sieglosen Mannschaften. „Wir haben im ersten und vierten Viertel eine gute Partie gezeigt, aber das zweite und dritte Viertel war unterirdisch von uns. Wir haben mit Lukas Pryszcz und Louis Keber zwei Schlüsselspieler schmerzlich vermisst und das ist aktuell auch eines unserer Probleme. Wir müssen immer wieder Ausfälle verkraften und bekommen so keine Konstanz in unser Spiel“, so ein enttäuschter Chamer Trainer.

In den kommenden Wochen stehen für den ASV drei Heimspiele an und zwei davon gegen Teams, die sich ebenfalls noch in der unteren Region der Tabelle befinden. (ckf)

Quelle: MZ https://www.mittelbayerische.de/sport/regional/cham-nachrichten/chamer-kassieren-die-dritte-niederlage-21517-art1949786.html

Text: Andreas Koller ASV Cham

Bild: Bertsch Julia

Zurück

Einen Kommentar schreiben