Erfolgreiche Heimpremiere

von Andreas Koller (Kommentare: 0)

Nach dem doch eher enttäuschenden Saisonauftakt in Schwandorf wollten die Basketballer des ASV Cham beim ersten Heimspiel der Saison Wiedergutmachung betreiben. Coach Bradley Melton feierte gegen den TSV Neuötting im ersten Heimspiel seinen ersten Sieg als ASV-Trainer.

Wiedemann Gabriel eröffnete die Partie am Samstagabend mit einem erfolgreichen Dreipunktewurf und brachte so die Halle von Beginn an zum Beben. In den folgenden fünf Minuten jedoch war das ASV Spiel von Fehlpässen und unsauberen Aktionen geprägt, weshalb sich die Mannschaft nach fünf Minuten einem 7:18 – Rückstand gegenübersah. Doch bis zur Viertelpause fing sich der ASV und sorgte durch eine aggressive Verteidigung für eine knappe 22:20 – Führung. Vor allem TSV-Aufbauspieler Haindl (13 Punkte) und Chams Simon Zierl (12 Punkte) waren die prägenden Figuren der Anfangsphase.

Mit drei Dreiern gelang es den Chamern dann im zweiten Viertel, die Führung auf acht Punkte auszubauen. Doch erneut reichten drei unkonzentrierte Minuten, um den Vorsprung aus der Hand zu geben (34:35), was auch Melton nicht gefiel: „Wir dürfen uns eine solche Führung nicht einfach so wieder nehmen lassen“, ermahnte der neue Headcoach seine Spieler in der Halbzeitpause.

ASV verpasst Vorentscheidung

Dass sich auch in der zweiten Hälfte ein durchweg spannendes Spiel entwickelte, hatte sich der ASV selbst zuzuschreiben. Zahlreiche offene Würfe gestatteten ihnen die Gäste, die nicht verwandelt werden konnten. „Normalerweise ist das eine unserer Stärken“, so auch Chams Kapitän Andreas Koller. Die Vorentscheidung war damit verpasst und so ging es mit einem 46:47 in den entscheidenden Schlussabschnitt.

Nur gut, dass der ASV hier mit Samuel Wiedemann einen treffsicheren Schützen auf seiner Seite hatte. 14 seiner insgesamt 19 Punkte verbuchte der Chamer Flügelspieler im Abschlussviertel und war damit maßgeblich am entscheidenden Lauf beteiligt. Zwei Minuten vor dem Ende führte der ASV mit acht Punkten und zwangen die Gäste somit auf Risiko zu gehen. Die Gäste versuchten ihr Glück aus der Distanz und Wiedemann & Co verwandelten ihre Freiwürfe sicher. Somit durfte die Mannschaft zusammen mit den rund 80 Fans den ersten Heimsieg (71:62) feiern.

Für den ASV spielten: Samuel Wiedemann (19 Punkte / 3 Dreier), Gabriel Wiedemann (16/4), Simon Zierl (12/1), Andreas Koller (9/1), Sebastian Zierl (7), Patrick Kamm (5/1), Vidoje Lukovic (2), Louis Keber (1), Julian Klauk, Daniele De Rossi und Andi Cumurija.

Decker als Überraschungsgast

Erfreulich war, dass Jugendspieler Louis Keber bei seiner Premiere in der Bayernligamannschaft gleich seinen ersten Punkt verzeichnen konnte. Auch Bradley Melton war zufrieden mit seiner Mannschaft: „Es war wichtig unseren ersten Sieg einzufahren und gerade auch zu Hause gut in die Saison zu starten. Wir haben gut zusammengespielt und unsere Fans haben uns sehr gut unterstützt. Es war gut und wichtig, dass wir nach Neuöttings Lauf im zweiten Viertel wieder zurückgekommen sind.“

„Unter Beobachtung“ stand Melton dabei von seinem Vorgänger, denn mit Kevin Decker war der letztjährige ASV Coach zu Gast in der Halle. Das erste Heimspiel seiner ehemaligen Mannschaft wollte er nicht verpassen. „Es war für mich sehr emotional. Ich mag das Team sehr und freue mich wahnsinnig, dass sie gewonnen haben“, so Decker nach der Partie. Auch für Trainer und Mannschaft hatte er nur lobenden Worte parat: „Der ASV wollte den Sieg einfach mehr. Es gibt natürlich noch viel zu verbessern, aber für die schwierige Vorbereitung machen das Team und der neue Trainer einen super Job.“

Geheimfavorit vor der Brust

Der nächste Gegner des ASV sind am kommenden Samstag die Regensburg Baskets. Genau diese waren und sind für Decker auch einer der Favoriten in der Bayernliga Mitte. Dem neuen Trainer Muhammet Tatli steht ein extrem großer Kader von fast 18 Spielern zur Verfügung, der mit diversen Studenten enormes Potential aufweist. Zwar verloren die Regensburger das erste Spiel in Neuötting, sind jedoch mit dem jüngsten Auswärtssieg in Heroldsberg auch in der Saison angekommen. Eine Herausforderung für Melton und seine Spieler.

Die aktuelle Tabelle: https://www.basketball-bund.net/index.jsp?Action=102&liga_id=25214

Foto: Raphael Wiedemann (PhotogRAPHY)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Erfolgreiche Heimpremiere

von Andreas Koller (Kommentare: 0)

Nach dem doch eher enttäuschenden Saisonauftakt in Schwandorf wollten die Basketballer des ASV Cham beim ersten Heimspiel der Saison Wiedergutmachung betreiben. Coach Bradley Melton feierte gegen den TSV Neuötting im ersten Heimspiel seinen ersten Sieg als ASV-Trainer.

Wiedemann Gabriel eröffnete die Partie am Samstagabend mit einem erfolgreichen Dreipunktewurf und brachte so die Halle von Beginn an zum Beben. In den folgenden fünf Minuten jedoch war das ASV Spiel von Fehlpässen und unsauberen Aktionen geprägt, weshalb sich die Mannschaft nach fünf Minuten einem 7:18 – Rückstand gegenübersah. Doch bis zur Viertelpause fing sich der ASV und sorgte durch eine aggressive Verteidigung für eine knappe 22:20 – Führung. Vor allem TSV-Aufbauspieler Haindl (13 Punkte) und Chams Simon Zierl (12 Punkte) waren die prägenden Figuren der Anfangsphase.

Mit drei Dreiern gelang es den Chamern dann im zweiten Viertel, die Führung auf acht Punkte auszubauen. Doch erneut reichten drei unkonzentrierte Minuten, um den Vorsprung aus der Hand zu geben (34:35), was auch Melton nicht gefiel: „Wir dürfen uns eine solche Führung nicht einfach so wieder nehmen lassen“, ermahnte der neue Headcoach seine Spieler in der Halbzeitpause.

ASV verpasst Vorentscheidung

Dass sich auch in der zweiten Hälfte ein durchweg spannendes Spiel entwickelte, hatte sich der ASV selbst zuzuschreiben. Zahlreiche offene Würfe gestatteten ihnen die Gäste, die nicht verwandelt werden konnten. „Normalerweise ist das eine unserer Stärken“, so auch Chams Kapitän Andreas Koller. Die Vorentscheidung war damit verpasst und so ging es mit einem 46:47 in den entscheidenden Schlussabschnitt.

Nur gut, dass der ASV hier mit Samuel Wiedemann einen treffsicheren Schützen auf seiner Seite hatte. 14 seiner insgesamt 19 Punkte verbuchte der Chamer Flügelspieler im Abschlussviertel und war damit maßgeblich am entscheidenden Lauf beteiligt. Zwei Minuten vor dem Ende führte der ASV mit acht Punkten und zwangen die Gäste somit auf Risiko zu gehen. Die Gäste versuchten ihr Glück aus der Distanz und Wiedemann & Co verwandelten ihre Freiwürfe sicher. Somit durfte die Mannschaft zusammen mit den rund 80 Fans den ersten Heimsieg (71:62) feiern.

Für den ASV spielten: Samuel Wiedemann (19 Punkte / 3 Dreier), Gabriel Wiedemann (16/4), Simon Zierl (12/1), Andreas Koller (9/1), Sebastian Zierl (7), Patrick Kamm (5/1), Vidoje Lukovic (2), Louis Keber (1), Julian Klauk, Daniele De Rossi und Andi Cumurija.

Decker als Überraschungsgast

Erfreulich war, dass Jugendspieler Louis Keber bei seiner Premiere in der Bayernligamannschaft gleich seinen ersten Punkt verzeichnen konnte. Auch Bradley Melton war zufrieden mit seiner Mannschaft: „Es war wichtig unseren ersten Sieg einzufahren und gerade auch zu Hause gut in die Saison zu starten. Wir haben gut zusammengespielt und unsere Fans haben uns sehr gut unterstützt. Es war gut und wichtig, dass wir nach Neuöttings Lauf im zweiten Viertel wieder zurückgekommen sind.“

„Unter Beobachtung“ stand Melton dabei von seinem Vorgänger, denn mit Kevin Decker war der letztjährige ASV Coach zu Gast in der Halle. Das erste Heimspiel seiner ehemaligen Mannschaft wollte er nicht verpassen. „Es war für mich sehr emotional. Ich mag das Team sehr und freue mich wahnsinnig, dass sie gewonnen haben“, so Decker nach der Partie. Auch für Trainer und Mannschaft hatte er nur lobenden Worte parat: „Der ASV wollte den Sieg einfach mehr. Es gibt natürlich noch viel zu verbessern, aber für die schwierige Vorbereitung machen das Team und der neue Trainer einen super Job.“

Geheimfavorit vor der Brust

Der nächste Gegner des ASV sind am kommenden Samstag die Regensburg Baskets. Genau diese waren und sind für Decker auch einer der Favoriten in der Bayernliga Mitte. Dem neuen Trainer Muhammet Tatli steht ein extrem großer Kader von fast 18 Spielern zur Verfügung, der mit diversen Studenten enormes Potential aufweist. Zwar verloren die Regensburger das erste Spiel in Neuötting, sind jedoch mit dem jüngsten Auswärtssieg in Heroldsberg auch in der Saison angekommen. Eine Herausforderung für Melton und seine Spieler.

Die aktuelle Tabelle: https://www.basketball-bund.net/index.jsp?Action=102&liga_id=25214

Foto: Raphael Wiedemann (PhotogRAPHY)

Zurück

Einen Kommentar schreiben