2. Mannschaft der ASV-Basketballer verliert gegen den 1. FC Schwarzenfeld

von Samuel Wiedemann (Kommentare: 0)

Nach der Niederlage gegen den TV Burglengenfeld vor einer Woche ging es diese Woche für die zweite Mannschaft der Basketballer des ASV Cham gegen den 1. FC Schwarzenfeld. Im Gegensatz zu den Chamern, die um den Aufstieg kämpfen, geht es für die Schwarzenfelder gegen den Abstieg aus der Bezirksliga. Trainer Patrick Kamm musste in diesem Spiel auf seine Topscorer Dominik Major, Gabriel und Samuel Wiedemann sowie Marco Maurer verzichten, was eine erhebliche Schwächung darstellte. Obwohl nur sechs Spieler auf dem Spielberichtsbogen standen, forderte Kamm vollen Einsatz um doch eine Überraschung zu schaffen.

Von Beginn an wurde eine Zonenverteidigung gespielt, die zunächst nicht gut funktionierte. In der Offensive wurden zudem zu wenige Punkte erzielt, sodass die Gäste nach dem ersten Viertel bereits mit 26:8 in Führung lagen. Einzig Simon Zierl konnte in diesem Viertel für die Chamer punkten. Die Schwarzenfelder Gäste machten vor allem in der Verteidigung immer wieder Druck und provozierten des Öfteren Chamer Ballverluste, welche sie in Form von Schnellangriffen zu einfachen Punkten nutzen konnten. Mit nur drei Punkten in diesen zehn Minuten fingen sich die Jungs von Coach Patrick Kamm bereits zur Halbzeit einen deutlichen Rückstand ein (11:42).

Im dritten Viertel folgte dann die Wende im Chamer Spiel. Durch eine hohe Intensität in der Defensive hatte man nun die Schwarzenfelder zunehmend im Griff und auch in der Offensive lief der Ball nun besser durch die eigenen Reihen. Fast jeder Chamer Spieler konnte in diesem Viertel punkten, was zu einem 23:47-Spielstand nach der dritten Spielperiode führte. Im letzten Spielabschnitt folgte dann eine Schreckminute für alle Beteiligten. Ein Schwarzenfelder Spieler zog sich bei einer Sprungballsituation ein Wadenbeinbruch sowie eine Verschiebung des Mittelfußknochens zu. Nach diesem Schock gelang es keiner Mannschaft mehr ihr Spiel dem Gegner aufzuzwingen, was letztlich zu einer deutlichen 31:61-Niederlage führte, womit man auf den vierten Tabellenplatz abrutschte. Entscheidend für die Pleite war dabei die magere Punkteausbeute in der Offensive, da 61 Punkte des Gegners in der Regel für einen Sieg ausreichen.

Es spielten für den ASV Cham: Simon Zierl (13 Punkte, 3 Dreier), Damien Dimpfl (6 Punkte), Ruben Arozamena Villarubia und Mario Sklorz (je 5 Punkte), Tobias Winklmüller (2 Punkte) und Dominik Ramsauer.

Die Chamer Abteilung wünscht dem verletzten Schwarzenfelder Spieler gute Besserung und eine schnelle Genesung.

Bereits nächsten Samstag um 15:00 Uhr steht das Rückspiel beim TV 1875 Burglengenfeld an. Das Hinspiel wurde zu Hause klar mit 57:89 verloren.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

2. Mannschaft der ASV-Basketballer verliert gegen den 1. FC Schwarzenfeld

von Samuel Wiedemann (Kommentare: 0)

Nach der Niederlage gegen den TV Burglengenfeld vor einer Woche ging es diese Woche für die zweite Mannschaft der Basketballer des ASV Cham gegen den 1. FC Schwarzenfeld. Im Gegensatz zu den Chamern, die um den Aufstieg kämpfen, geht es für die Schwarzenfelder gegen den Abstieg aus der Bezirksliga. Trainer Patrick Kamm musste in diesem Spiel auf seine Topscorer Dominik Major, Gabriel und Samuel Wiedemann sowie Marco Maurer verzichten, was eine erhebliche Schwächung darstellte. Obwohl nur sechs Spieler auf dem Spielberichtsbogen standen, forderte Kamm vollen Einsatz um doch eine Überraschung zu schaffen.

Von Beginn an wurde eine Zonenverteidigung gespielt, die zunächst nicht gut funktionierte. In der Offensive wurden zudem zu wenige Punkte erzielt, sodass die Gäste nach dem ersten Viertel bereits mit 26:8 in Führung lagen. Einzig Simon Zierl konnte in diesem Viertel für die Chamer punkten. Die Schwarzenfelder Gäste machten vor allem in der Verteidigung immer wieder Druck und provozierten des Öfteren Chamer Ballverluste, welche sie in Form von Schnellangriffen zu einfachen Punkten nutzen konnten. Mit nur drei Punkten in diesen zehn Minuten fingen sich die Jungs von Coach Patrick Kamm bereits zur Halbzeit einen deutlichen Rückstand ein (11:42).

Im dritten Viertel folgte dann die Wende im Chamer Spiel. Durch eine hohe Intensität in der Defensive hatte man nun die Schwarzenfelder zunehmend im Griff und auch in der Offensive lief der Ball nun besser durch die eigenen Reihen. Fast jeder Chamer Spieler konnte in diesem Viertel punkten, was zu einem 23:47-Spielstand nach der dritten Spielperiode führte. Im letzten Spielabschnitt folgte dann eine Schreckminute für alle Beteiligten. Ein Schwarzenfelder Spieler zog sich bei einer Sprungballsituation ein Wadenbeinbruch sowie eine Verschiebung des Mittelfußknochens zu. Nach diesem Schock gelang es keiner Mannschaft mehr ihr Spiel dem Gegner aufzuzwingen, was letztlich zu einer deutlichen 31:61-Niederlage führte, womit man auf den vierten Tabellenplatz abrutschte. Entscheidend für die Pleite war dabei die magere Punkteausbeute in der Offensive, da 61 Punkte des Gegners in der Regel für einen Sieg ausreichen.

Es spielten für den ASV Cham: Simon Zierl (13 Punkte, 3 Dreier), Damien Dimpfl (6 Punkte), Ruben Arozamena Villarubia und Mario Sklorz (je 5 Punkte), Tobias Winklmüller (2 Punkte) und Dominik Ramsauer.

Die Chamer Abteilung wünscht dem verletzten Schwarzenfelder Spieler gute Besserung und eine schnelle Genesung.

Bereits nächsten Samstag um 15:00 Uhr steht das Rückspiel beim TV 1875 Burglengenfeld an. Das Hinspiel wurde zu Hause klar mit 57:89 verloren.

Zurück

Einen Kommentar schreiben