Sieg ohne Gegenwehr

von Andreas Koller (Kommentare: 0)

Das hätten sich die Beteiligten sicherlich anders vorgestellt.

Den Fans wollte die Mannschaft den nächsten Heimsieg schenken und dabei mit ansehnlichem Basketball glänzen.Als dann knapp 30 Minuten vor Spielbeginndie Nachricht durchsickerte, dass Treuchtlingen nicht antreten würde, war die Enttäuschung groß.

„Sowas hatten wir auch noch nie. Es ist natürlich ärgerlich, da wir uns viel vorgenommen hatten und auch schon zahlreiche Fans in der Halle waren“, so Kapitän Andreas Koller nach der Absage.

Die Verantwortlichen reagierten darauf und organisierten kurzerhand ein internes Trainingsspiel für die Fans. „Wir waren sehr enttäuscht, da wir uns gut vorbereitet hatten. Wahrscheinlich werden wir dadurch auch einige Teamziele nicht mehr erreichen, was es umso bitterer macht“, äußert sich ein enttäuschter Chamer Headcoach. Zugleich war Melton aber froh, dass dennoch zahlreiche Fans geblieben sind. „Das Trainingsspiel war wichtig, um unseren Rhythmus beizubehalten“, so Melton, der nun bereits den Fokus auf das Spiel am kommenden Wochenende legt.

Dann geht es am Samstag zum Tabellenvorletzten nach Freising

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Sieg ohne Gegenwehr

von Andreas Koller (Kommentare: 0)

Das hätten sich die Beteiligten sicherlich anders vorgestellt.

Den Fans wollte die Mannschaft den nächsten Heimsieg schenken und dabei mit ansehnlichem Basketball glänzen.Als dann knapp 30 Minuten vor Spielbeginndie Nachricht durchsickerte, dass Treuchtlingen nicht antreten würde, war die Enttäuschung groß.

„Sowas hatten wir auch noch nie. Es ist natürlich ärgerlich, da wir uns viel vorgenommen hatten und auch schon zahlreiche Fans in der Halle waren“, so Kapitän Andreas Koller nach der Absage.

Die Verantwortlichen reagierten darauf und organisierten kurzerhand ein internes Trainingsspiel für die Fans. „Wir waren sehr enttäuscht, da wir uns gut vorbereitet hatten. Wahrscheinlich werden wir dadurch auch einige Teamziele nicht mehr erreichen, was es umso bitterer macht“, äußert sich ein enttäuschter Chamer Headcoach. Zugleich war Melton aber froh, dass dennoch zahlreiche Fans geblieben sind. „Das Trainingsspiel war wichtig, um unseren Rhythmus beizubehalten“, so Melton, der nun bereits den Fokus auf das Spiel am kommenden Wochenende legt.

Dann geht es am Samstag zum Tabellenvorletzten nach Freising

Zurück

Einen Kommentar schreiben