Zweite Mannschaft der Basketballer mit erster Pleite in der Platzierungsrunde

von Samuel Wiedemann (Kommentare: 0)

Zweite Mannschaft der Basketballer mit erster Pleite in der Platzierungsrunde

Vergangenen Samstag stand für die zweite Chamer Basketballmannschaft das dritte Spiel in der Platzierungsrunde 2 an. Nach zwei souveränen Siegen gegen den TV Schierling, musste die junge Mannschaft von Trainer Patrick Kamm die erste Niederlage gegen den TV 1875 Burglengenfeld einstecken. Erstmalig in dieser Saison standen dem Chamer Coach alle Spieler zur Verfügung. Nachdem die erste Mannschaft der Chamer den Burglengenfeldern in der regulären Saison zwei Niederlagen zufügte, kämpft die Mannschaft nun gegen den Abstieg, im Gegensatz zu den Chamern, für die der Aufstieg in die Bezirksliga das Ziel ist. Gleich zu Beginn entwickelte sich eine intensive Partie und man sah beiden Mannschaften an, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen wollten. Folglich wurde es unter dem Korb sehr ruppig und die Burglengenfelder versuchten vermehrt die eigenen Center anzuspielen, die sich immer wieder durchsetzten konnten. Die Chamer ließen jedoch nicht locker, was zur Viertelpause einen zwei Punkte-Rückstand bedeutete (20:22). Im zweiten Spielabschnitt funktionierte die Defensive des ASV Cham dann mit einem Mal überhaupt nicht mehr. Die Gäste waren unter dem Korb nicht mehr zu stoppen und präsentierten sich auch außerhalb der Zone treffsicher. Dominik Major kassierte bereits in der 16. Spielminute sein viertes persönliches Foul und musste vorerst auf der Auswechselbank Platz nehmen. Da man selbst nur acht magere Punkte in diesem Viertel erzielen konnte, lag der TV bereits deutlich mit 20 Punkten (28:48) zur Halbzeitpause in Front. In der zweiten Halbzeit verlangte Coach Patrick Kamm nochmals volle Konzentration und eine aggressive Verteidigung. Nach der Pause zeigten die Chamer wieder ein ganz anderes Gesicht, provozierten gleich zu Beginn vier Ballverluste des Gegners und verkürzten den Rückstand schnell auf zwölf Punkte. Doch danach schlichen sich wieder einige Fehler im Spiel der ASVler ein. Zwar ging der dritte Spielabschnitt mit 16:15 an die Heimmannschaft, jedoch konnte man den Rückstand nicht entscheidend verkürzen. Im letzten Viertel brachten die Burglengenfelder ihren Vorsprung souverän über die Zeit, womit man sich am Ende deutlich mit 57:89 geschlagen geben musste.

Es spielten für den ASV Cham: Gabriel Wiedemann (18 Punkte, 4 Dreier), Simon Zierl (11 Punkte), Dominik Major (10 Punkte, 2 Dreier), Samuel Wiedemann (7 Punkte, 1 Dreier), Damien Dimpfl (4 Punkte), Mario Sklorz (3 Punkte, 1 Dreier), Tobias Winkelmüller (2 Punkte), Dominik Ramsauer (2 Punkte), Ruben Arozamena Villarubia und Marco Mauerer.

Mit Blick auf die nächsten Begegnungen müssen vor allem unter dem Korb die Nachlässigkeiten und Lücken beseitigt werden, um weiterhin um den Aufstieg ein Wörtchen mitreden zu können. Kommenden Sonntag steht für die U20-Mannschaft das Rückspiel gegen den TV Burglengenfeld an. Nachdem das Hinspiel bereits mit 94:70 gewonnen wurde, will man auch das Rückspiel für sich entscheiden, was die direkte Qualifikation für die Bayrischen Meisterschaften bedeutet. Anpfiff ist um 13:00 Uhr in der Chamer Mehrzweckhalle, wobei man auf zahlreiche Unterstützung hofft.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Zweite Mannschaft der Basketballer mit erster Pleite in der Platzierungsrunde

von Samuel Wiedemann (Kommentare: 0)

Zweite Mannschaft der Basketballer mit erster Pleite in der Platzierungsrunde

Vergangenen Samstag stand für die zweite Chamer Basketballmannschaft das dritte Spiel in der Platzierungsrunde 2 an. Nach zwei souveränen Siegen gegen den TV Schierling, musste die junge Mannschaft von Trainer Patrick Kamm die erste Niederlage gegen den TV 1875 Burglengenfeld einstecken. Erstmalig in dieser Saison standen dem Chamer Coach alle Spieler zur Verfügung. Nachdem die erste Mannschaft der Chamer den Burglengenfeldern in der regulären Saison zwei Niederlagen zufügte, kämpft die Mannschaft nun gegen den Abstieg, im Gegensatz zu den Chamern, für die der Aufstieg in die Bezirksliga das Ziel ist. Gleich zu Beginn entwickelte sich eine intensive Partie und man sah beiden Mannschaften an, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen wollten. Folglich wurde es unter dem Korb sehr ruppig und die Burglengenfelder versuchten vermehrt die eigenen Center anzuspielen, die sich immer wieder durchsetzten konnten. Die Chamer ließen jedoch nicht locker, was zur Viertelpause einen zwei Punkte-Rückstand bedeutete (20:22). Im zweiten Spielabschnitt funktionierte die Defensive des ASV Cham dann mit einem Mal überhaupt nicht mehr. Die Gäste waren unter dem Korb nicht mehr zu stoppen und präsentierten sich auch außerhalb der Zone treffsicher. Dominik Major kassierte bereits in der 16. Spielminute sein viertes persönliches Foul und musste vorerst auf der Auswechselbank Platz nehmen. Da man selbst nur acht magere Punkte in diesem Viertel erzielen konnte, lag der TV bereits deutlich mit 20 Punkten (28:48) zur Halbzeitpause in Front. In der zweiten Halbzeit verlangte Coach Patrick Kamm nochmals volle Konzentration und eine aggressive Verteidigung. Nach der Pause zeigten die Chamer wieder ein ganz anderes Gesicht, provozierten gleich zu Beginn vier Ballverluste des Gegners und verkürzten den Rückstand schnell auf zwölf Punkte. Doch danach schlichen sich wieder einige Fehler im Spiel der ASVler ein. Zwar ging der dritte Spielabschnitt mit 16:15 an die Heimmannschaft, jedoch konnte man den Rückstand nicht entscheidend verkürzen. Im letzten Viertel brachten die Burglengenfelder ihren Vorsprung souverän über die Zeit, womit man sich am Ende deutlich mit 57:89 geschlagen geben musste.

Es spielten für den ASV Cham: Gabriel Wiedemann (18 Punkte, 4 Dreier), Simon Zierl (11 Punkte), Dominik Major (10 Punkte, 2 Dreier), Samuel Wiedemann (7 Punkte, 1 Dreier), Damien Dimpfl (4 Punkte), Mario Sklorz (3 Punkte, 1 Dreier), Tobias Winkelmüller (2 Punkte), Dominik Ramsauer (2 Punkte), Ruben Arozamena Villarubia und Marco Mauerer.

Mit Blick auf die nächsten Begegnungen müssen vor allem unter dem Korb die Nachlässigkeiten und Lücken beseitigt werden, um weiterhin um den Aufstieg ein Wörtchen mitreden zu können. Kommenden Sonntag steht für die U20-Mannschaft das Rückspiel gegen den TV Burglengenfeld an. Nachdem das Hinspiel bereits mit 94:70 gewonnen wurde, will man auch das Rückspiel für sich entscheiden, was die direkte Qualifikation für die Bayrischen Meisterschaften bedeutet. Anpfiff ist um 13:00 Uhr in der Chamer Mehrzweckhalle, wobei man auf zahlreiche Unterstützung hofft.

Zurück

Einen Kommentar schreiben