Klarer Sieg im letzten Saisonspiel der U18-Basketballer

von Samuel Wiedemann

Klarer Sieg im letzten Saisonspiel der U18-Basketballer

Letzten Sonntag stand für die U18-Basketballer des ASV Cham das letzte Saisonspiel in der Saison 12/13 an. Die Chamer reisten mit nur sechs Spielern und Coach Gerhard Köstner zum Tabellenletzten TB Weiden. Auf Damian Dimpfl, Andreas Stoiber, Mario Sklorz und Felix Teichgräber musste man in Weiden verzichten, jedoch brachten die Chamer trotz diesem Handicap einen klaren 75:60-Sieg mit nach Hause. Bis auf den leicht angeschlagenen Dominik Major waren alle Spieler top fit und wollten unbedingt einen erfolgreichen Saisonabschluss feiern.

Die Chamer starteten zu Beginn gleich gut in die Partie, wobei Samuel Wiedemann die ersten acht Punkte für seine Mannschaft erzielen konnte. Immer wieder wurde gut zum Korb gezogen, wodurch dem ASV zahlreiche Freiwürfe zur Verfügung standen. Somit erspielten sich die Gäste nach zehn Minuten einen sieben-Punkte-Vorsprung und gingen mit 26:19 in die Viertelpause. Im zweiten Spielabschnitt zogen die Chamer die Zügel weiter an und wollten noch stärker in der Defensive agieren, was ihnen auch gelang. In der Offensive ließ man sich auch von unglücklichen Entscheidungen der Schiedsrichter nicht aus der Ruhe bringen und konnte immer wieder schön herausgespielte Angriffe erfolgreich abschließen. Die drei Topscorer Samuel Wiedemann (11), Dominik Major (6) und Simon Zierl (6) konnten alleine in diesem Viertel 23 der Chamer 25 Punkte (25:12) erzielen. Dies führte letztendlich zu einer klaren 51:31 Halbzeitführung.

Coach Köstner forderte in der Halbzeit von seinen Jungs weiterhin volle Konzentration. Im dritten Viertel wurde wie gewohnt die ersten zwei Minuten Mann-Mann-Verteidigung gespielt, bevor wieder auf Zonenverteidigung umgestellt wurde. Dies erschwerte es den Gastgebern sich auf die Verteidigung der ASVler einzustellen, wodurch sie auch in diesem Viertel nicht über zwölf Punkte hinauskamen. Mit 17 eigenen Punkten wurde der Spielstand bis zur letzten Viertelpause auf 68:43 erhöht, was die Vorentscheidung in diesem Spiel bedeutete. Im Schlussabschnitt ließ die Konzentration der Chamer merklich nach, was auch daran lag, dass nur ein Auswechselspieler auf der Chamer Bank saß. Ballverluste, Fehlwürfe und einfache technische Fehler waren die Ursache, dass Weiden nun selbst zahlreiche Angriffe erfolgreich abschließen konnte. Ab der achten Minute standen die Weidner dann mit nur noch vier Spielern auf dem Feld, da zwei Akteure mit jeweils fünf persönlichen Fouls das Spielfeld verlassen mussten. In Gefahr war der Chamer Sieg letztendlich nicht mehr und viel bei einem Endstand von 75:60 immer noch deutlich aus.

ASV Cham: Samuel Wiedemann (34 Punkte, 3-Dreier), Dominik Major (19, 2), Simon Zierl (17), Marco Mauerer (4), Jonas Hörtreiter (1) und Dominik Ramsauer

Mit diesem Sieg sicherten sich die Chamer den dritten Tabellenplatz und werden an den nordbayerischen Meisterschaften im April teilnehmen, da der Tabellenzweite FC Tegernheim seine Teilnahmeberechtigung nicht wahrnimmt. Bis dahin heißt es nun weiterhin die Intensität im Training aufrecht zu halten, um mit dem Niveau der anderen Mannschaften mithalten zu können. Vor allem die Freiwürfe müssen bis dahin verbessert werden, da in Weiden wieder nur acht von 21 Versuchen ihr Ziel fanden.

Zurück