U20-Basketballer auf bestem Weg zur nordbayrischen Meisterschaft

von Wolfgang Zierl

U20-Basketballer auf bestem Weg zur nordbayrischen Meisterschaft

Letzten Sonntag bestritten die U20-Basketballer des ASV Cham ihr erstes Pflichtspiel in dieser Saison. Die Chamer waren zu Gast beim TV Burglengenfeld. Da nur der ASV Cham und der TV Burglengenfeld diese Saison eine U20-Mannschaft gemeldet haben, gibt es in dieser Liga auch nur zwei Spiele. Das erste konnte der ASV verdient mit 94:70 für sich entscheiden. Den Chamer U20-Cracks stand erstmals ein Trainerduo aus Andreas Koller und Patrick Kamm zur Verfügung. Jedoch musste die Mannschaft auf einige Spieler verzichten. Marco Mauerer konnte aus privaten Gründen nicht mit an der Partie teilhaben, sowie auch Center Simon Zierl, der wegen einer unglücklichen Schiedsrichter Entscheidung aus der Partie gegen Stauf gesperrt war. Neu in der Mannschaft ist hingegen der 14-jährigen Baran Baygin aus der U14-Mannschaft.

Die Chamer starteten gut in das erste Viertel. Zu Beginn spielte man eine 3-2-Zonenverteidigung und versuchte die Pässe der Gegner möglichst oft abzufangen und somit einige Schnellangriffe zu laufen. Der erste Spielabschnitt ging mit 21:14 an die Gäste aus Cham. In den nächsten zehn Minuten ließ die Konzentration des ASV etwas nach. In der Defensive verschenkte man Punkt für Punkt unter dem Korb, weil die Burglengenfelder immer wieder zum Offensivrebound kamen. Doch nach einer Auszeit erholte man sich wieder und knüpfte an die Leistung aus dem ersten Viertel an. Die Chamer gewannen dieses somit noch knapp mit 25:24 und gingen mit einer acht-Punkte-Führung (46:38) in die Halbzeitpause.

Am Anfang des dritten Viertels merkte man den Chamern den Siegeswillen an. In der Verteidigung steigerte man die Intensität und provozierte somit immer wieder Ballverluste der Heimmannschaft, die in erfolgreichen Schnellangriffen endeten. In der Offensive fanden die Chamer Aufbauspieler immer wieder die richtigen Pässe zu den Centern unter dem Korb sowie zu den freien Schützen von außen. Somit baute der ASV Cham die Führung weiter aus und führte am Ende des dritten Viertels bereits deutlich mit 72:54. Mit dieser deutlichen Führung bekam nun auch der erst 14-jährige Baran Baygin mehr Spielzeit, die er schnell zu seinen ersten zwei Punkten in der U20-Mannschaft nutzen konnte. Letztlich ließen die ASVler nichts mehr anbrennen und fuhren einen souveränen und verdienten 94:70 Sieg ein. Erfreulich aus Chamer Sicht war neben zehn Dreiern auch die gute Trefferquote von der Freiwurflinie, von der 8 von 14 Würfen verwandelt werden konnten.

Basketballer des ASV Cham:

Gabriel Wiedemann (31 Punkte, 7 Dreier), Samuel Wiedemann (23 Punkte, 2 Dreier), Damian Dimpfl (18 Punkte), Dominik Major (15 Punkte), Dominik Ramsauer (5 Punkte, 1 Dreier), Baran Baygin (2 Punkte)

Um an den nordbayrischen Meisterschaften im kommenden Jahr teilnahmeberechtigt zu sein, darf das Rückspiel nicht mit mehr als 23 Punkten Differenz verloren werden, was angesichts der Leistungsstärke der Chamer Mannschaft nur Formsache erscheint. Stattfinden wird das Rückspiel am 26.01.14 um 14:30 Uhr in der heimischen Mehrzweckhalle.

Zurück