U20-Basketballer sichern sich die Bayerischen Meisterschaften

von Samuel Wiedemann

U20-Basketballer sichern sich die Bayerischen Meisterschaften

Bereits zu Beginn war der Heimmannschaft die Entschlossenheit anzusehen, im Rückspiel nichts mehr anbrennen zu lassen. Nach den ersten zwei Punkten durch Damian Dimpfl, lief Samuel Wiedemann heiß und erzählte die nächsten zehn Chamer Punkte. Da man auch in der Defensive sehr gut stand, führte man nach fünf Minuten bereits mit 12:2. Nach einer Auszeit fanden auch die Gäste langsam ins Spiel und verkürzten bis zum Ende des ersten Viertels auf 21:13. Im zweiten Spielabschnitt kamen die Burglengenfelder besser ins Spiel und konnten vor allem die eigenen Center immer wieder gut anspielen, die dadurch regelmäßig punkten. Trotz der unterbesetzten Gästemannschaft, die nur mit insgesamt fünf Spielern anreisten, war man nicht klein bei und bot dem Favorit Parole. Nach ausgeglichenen zehn Minuten (20:18) gingen die Chamer mit einer 41:31-Führung in die Halbzeitpause.

Im dritten Viertel blieben die Gäste weiter dran und konnten den Rückstand bis zur Viertelpause sogar auf 56:47 verkürzen. Premiere feierte ASV-Neuling Elias Arnold, der zu Beginn des dritten Viertels seine ersten beiden Punkte im Dress des ASV Cham erzielen konnte. Im letzten Spielabschnitt zogen die ASVler dann noch einmal die Zügel an und machten den Sack endgültig zu. Garanten für den Sieg waren letztlich die beiden Brüder Gabriel und Samuel Wiedemann, die zusammen 51 der 83 Chamer Punkte erzielten. Auch Marco Mauerer lieferte eine starke Partie ab, der vor allem in der Verteidigung überzeugen konnte. Mit 27:16 ging das letzte Viertel an die Heimmannschaft was zum souveränen 83:63-Erfolg führt.

Es spielten für den ASV Cham: Gabriel Wiedemann (28 Punkte, 2 Dreier), Samuel Wiedemann (23 Punkte, 5 Dreier), Dominik Major (8 Punkte, 2 Dreier), Damien Dimpfl (8 Punkte), Marco Mauerer (7 Punkte), Dominik Ramsauer (5 Punkte, 1 Dreier), Simon Zierl und Elias Arnold (je 2 Punkte), Mario Sklorz und Julian Klauk.

Nachdem Spiel war die Freude der Chamer dementsprechend groß und das Trainerteam Koller und Kamm lobten den Einsatz und Kampfgeist ihrer Jungs. Mit diesem Sieg konnte man sich gleichzeitig für die Bayerischen Meisterschaften im kommenden Sommer in Würzburg qualifizieren. Neben zehn Drei-Punkte-Würfen konnten auch sieben von neun Freiwürfen verwandelt werden, was einer sehr guten Dreier- als auch Freiwurfquote entspricht. Kommenden Sonntag spielt die zweite Mannschaft wieder zu Hause gegen den 1. FC Schwarzenfeld in der Platzierungsrunde 2. Anpfiff ist um 15:00 Uhr in der Chamer Mehrzweckhalle über dem Hallenbad.

Zurück