Überragender Basketballsonntag endet mit zwei Siegen – U18 nun Dritter

von Samuel Wiedemann

Überragender Basketballsonntag endet mit zwei Siegen – U18 nun Dritter

Am vergangenen Sonntag waren wieder die erste Mannschaft sowie die U18 der ASV-Basketballer im Einsatz. Dabei gelang zunächst den Herren ein 73:66-Arbeitssieg gegen die BG Sulzbach-Rosenberg, gegen die somit innerhalb einer Woche zwei Siege eingefahren werden konnten. Im Anschluss empfing die U18-Mannschaft den Tabellenzweiten FC Tegernheim, gegen den das Hinspiel knapp mit 58:66 verloren wurde. Durch den überragenden 91:70 Sieg konnte man sich den dritten Tabellenplatz sichern und den Tegernheimern zudem die erst zweite Niederlage der Saison zuführen. Dabei standen die Vorzeichen alles andere als gut, da die Jugend neben Felix Teichgräber und Andreas Stoiber auch auf ihren erkrankten Coach Gerhard Köstner verzichten mussten. Als Trainer sprang kurzerhand Andreas Koller ein, der Köstner ebenbürtig vertrat und seine Jungs hervorragend einstellte.

Gleich zu Beginn zeigten die Chamer wer Herr im Hause ist und gingen schnell mit 11:4 in Führung. Die Aufbauspieler konnten immer wieder die beiden Center  Simon Zierl und Damian Dimpfl in Szene setzen, die dadurch zu einfachen Punkten unter den Körben kamen. Die Gäste fanden noch nicht richtig in diese Partie hinein und lagen nach dem ersten Spielabschnitt folgerichtig mit 23:11 im Hintertreffen. Im zweite Viertel entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe. Die Tegernheimer kamen in der Offensive besser zurecht und machten nun ebenfalls ihre Punkte. In der Defensive konnten die ASVler dagegen oft nur durch Fouls gestoppt werden, wodurch alleine hier den Chamern neun Freiwürfe zur Verfügung standen, von denen allerdings nur drei ihr Ziel fanden. Doch dank sechs Punkten von Topscorer Dominik Major sowie einem Drei-Punkte Wurf von Dominik Ramsauer gegen Ende dieses Viertels, konnten die Chamer ihren Vorsprung bis zur Halbzeitpause verteidigen (37:25).

Im dritten Spielabschnitt wollte Coach Andreas Koller noch mehr Engagement von seinen Jungs sowie klarere Abschlüsse in der Offensive sehen.  Jedoch ließ man in dieser Phase in der Defensive nach, was den Tegernheimern einfache Punkte ermöglicht, meist über die Centerspieler. Da in der Offensive jedoch selbst zahlreiche Punkte erzielt wurden, verlor man zwar dieses Viertel mit 23:25, ging aber trotzdem mit einer beruhigenden 60:50 Führung in das Schlussviertel. In der letzten Spielperiode drehten die Chamer noch einmal richtig auf. Dominik Major (neun Punkte) und Samuel Wiedemann (zehn Punkte) rissen in diesem Abschnitt das Ruder an sich und erzielten 19 Punkte für ihre Mannschaft. In der Defensive wurde wieder die Leistung aus der ersten Halbzeit gezeigt und in der Offensive konnten überragende 31 Punkte erzielt werden. Letztendlich fuhren die ASVler einen verdienten 91:70 Sieg Partie gegen den Tabellenzweiten FC Tegernheim ein, womit man sich auch für die Niederlage aus dem Hinspiel revanchierte.

ASV Cham: Dominik Major (37 Punkte, 2 Dreier), Samuel Wiedemann (18, 2), Simon Zierl (18), Damian Dimpfl (9), Mario Sklorz (4), Dominik Ramsauer (3, 1), Marco Mauerer (2), Jonas Hörtreiter

Damit feierte Andreas Koller eine erfolgreiche Premiere auf der Trainerbank der U18 in dieser Saison. Einzige Manko aus diesem Spiel bleiben die vielen Fehlwürfe von der Freiwurflinie, da nur zwölf von insgesamt 26 Würfen ihr Ziel fanden. Das letzte Spiel in dieser Saison bestreitet die U18 am 24. März auswärts gegen den TB Weiden, gegen den das Hinspiel deutlich mit 70:40 gewonnen wurde. Ebenfalls ihr letztes Spiel in dieser Saison bestreitet die U20-Mannschaft am kommenden Wochenende. Dabei ist die SG Hohenschambach am Sonntag um 16:00 Uhr in der heimischen Mehrzweckhalle zu Gast. Das Hinspiel wurde deutlich mit 95:21 gewonnen und somit zweifelt niemand an einem Chamer Sieg, was gleichbedeutend mit dem ersten Tabellenplatz wäre.

Zurück